Nadja Reich

Nadja Reich wurde 1993 in Berlin geboren. Von 2003 bis 2012 war sie Jungstudentin an der Universität der Künste Berlin, wo sie von Matias de Oliveira Pinto und Jens Peter Maintz unterrichtet wurde. Seit September 2013 studiert sie bei Thomas Grossenbacher an der Zürcher Hochschule der Künste.

Neben mehreren ersten Preisen und Sonderpreisen bei „Jugend musiziert“ gewann Nadja Reich 2011 den 1. Preis beim internationalen Hindemithwettbewerb. Im selben Jahr gab sie ihr Debüt im Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin.
2015 war Nadja Reich Stipendiatin vom Kulturprojekt TONALi, bei dessen Wettbewerb sie im September in Hamburg den Saltarello Sonderpreis vom Sendesaal Bremen sowie den Sonderpreis der Vereinigung von Freunden der Kammermusik Hamburg gewann. Im April 2016 errang sie mit ihrem Klaviertrio den 1. Preis beim Kiwanis Wettbewerb in Zürich.

Nadja Reich wurde eingeladen zu Festivals wie dem Kyoto International Students‘ Festival (Japan), Keshet Eilon (Israel), Musikalischen Sommer in Ostfriesland, Norsjø Kammermusikkfest, Valdres Sommersymfoni, Fagerborgfestspillene (Norwegen) und dem Young Prague Festival (Tschechien). Im August 2016 wird sie beim Krzyzowa Music Festival in Polen auftreten.
Nadja Reich besuchte Meisterkurse u.a. bei Frans Helmerson, Wolfgang Emmanuel Schmidt, Francis Gouton, Valter Despalj und Leonid Gorokhov. Seit 2012 ist sie Stipendiatin der Musikakademie Liechtenstein und seit 2014 wird sie von der Stiftung Lyra unterstützt. Neben ihren Auftritten im konventionellen Rahmen forscht sie an neuen Konzertformaten und setzt sich unter anderem in diesem Kontext besonders für freie Improvisation und neue Musik ein.

Nadja Reich spielt auf einem Cello gebaut von Filippo Fasser, das ihr von Sol Gabetta zur Verfügung gestellt wird.

Gesuch stellen

An den zweimal jährlich stattfindenden Vorstandssitzungen werden die rechtzeitig eingetroffenen Gesuche behandelt.

Termine Vorstandssitzungen 2018:
14.05.2018
17.09.2018

Es werden Gesuche um Unterstützungsbeiträge oder Gagenzahlungen berücksichtigt für Projekte von und mit ehemaligen Preisträgerinnen und Preisträgern sowie von Stipendiaten des Rahn Kulturfonds.

Wir bitten Sie, uns für die Sitzung vom 14. Mai 2018 Ihr vollständiges Gesuch bis spätestens 15. April 2018 mit Hilfe des Formulars unterhalb einzureichen.

Bitte als pdf oder zip uploaden, max. 10MB:

Steckbrief & Daten

Nadja Reich

Violoncello

Deutschland

Stipendiatin Rahn Kulturfonds

tonalisten.com

Künstlerdatenbank

Alle Künstler, Preisträger und Stipendiate, seit 1976.

Nora Bertogg

Nora Bertogg

Ara Lee

Ara Lee

Min Ji Kim

Min Ji Kim

Nadja Reich

Nadja Reich

Charlotte Woronkow

Charlotte Woronkow

Nikolay Shugaev

Nikolay Shugaev

Eliska Novotna

Eliska Novotna

Anna Reszniak

Anna Reszniak

Josiane Marfurt

Josiane Marfurt

Hanna Holeska

Hanna Holeska

Iryna Krasnovska

Iryna Krasnovska

Xu Luo

Xu Luo

Samuel Alcántara

Samuel Alcántara

Benjamin Nyffenegger

Benjamin Nyffenegger

Lionel Cottet

Lionel Cottet

Veit Hertenstein

Veit Hertenstein

Noémie Rufer

Noémie Rufer

Kamio Mayuko

Kamio Mayuko

Alexander Grytsayenko

Alexander Grytsayenko

Christoph Scheffelt

Christoph Scheffelt

Giulietta Koch

Giulietta Koch

Marie Waldmannova

Marie Waldmannova

Gunta Abele

Gunta Abele

Malwina Sosnowski

Malwina Sosnowski

Konstantin Manaev

Konstantin Manaev

Wies De Boevé

Wies De Boevé

Mi Zhou

Mi Zhou

Vladyslava Luchenko

Vladyslava Luchenko

Mari Tada

Mari Tada

Asaki Ino

Asaki Ino

Maki Wiederkehr

Maki Wiederkehr

Simon Wiener

Simon Wiener

Witold Moniewski

Witold Moniewski

Liu Zhi Xiong

Liu Zhi Xiong

Grigory Maximenko

Grigory Maximenko

Rustem Monasypov

Rustem Monasypov

Vanessa Hunt Russell

Vanessa Hunt Russell

Beatriz Blanco

Beatriz Blanco

Miriam Prandi

Miriam Prandi

Alexandra Sikorskaya

Alexandra Sikorskaya

Benedek Horváth

Benedek Horváth

Chiara Opalio

Chiara Opalio